Schlagwort-Archive: Bonn

1 Jahr Lioness Blog – 5 Jahre Lioness

Time goes by… heute habe ich festgestellt, dass wir diesen Blog bereits ein ganzes Jahr haben. Ein Blick in die Statistik verrät mir grandiose 9640 Aufrufe insgesamt bei knapp 60 Beiträgen und fast 300 Tags. Nicht schlecht will ich da mal meinen. Klopf mir jetzt mal stolz auf die Schulter.

Checkt mal unser Myspace Profil, unter http://www.myspace.com/lionessmovement gibts immer auch den neusten Stuff und Infos, habe gerade erst die ganzen Dates aktualisiert. Wer’s noch nicht weiß, seit diesem Monat gibts auch einen weitern Sound namens Soulbox, den ich zusammen mit Basti aka Basta von Three Blind Mice bzw. 7Mountain aus Bonn gegründet habe. Daher checkt natürlich auch mal http://www.myspace.com/soulbox2k9. Habs zwar schon mal hier gepostet aber vergesst nicht den neuen Mix runterzuladen – den gibts exclusive unter: http://www.file-upload.net/download-1983586/LuvDisLifetime_Soulbox.zip.html.

Ja einen richtigen Grund zum Feiern brauchen wir ja eigentlich nie – aber trotzdem gibts den Anfang des Jahres 2010   trotzdem: 5 Jahre Lioness Movement! Kaboom. Ich kanns kaum fassen, das geht mir gar nicht in den Kopf, musste grad echt nochmal nachzählen aber wir hatten unsere Gründung tatsächlich 2005 und feiern dann quasi nächstes Jahr unser 5-jähriges. Seit gespannt, wir lassen uns was fettes einfallen.

Hier noch die nächsten Bookings, be there!


JummerSaaam 2K9

Die Ereignisse dieses Jahr haben sich wieder mal überschlagen – bomben Wetter, viele viele bekannte Gesichter & Freunde und natürlich Party ohne Ende. Aber zurück zum Start, nach einer Odysee bei 30 Grad im Golf zu viert voll beladen gings los – und genau so muss das sein. Erstmal schon durchgeschwitzt bevor man überhaupt ankommt, damit man dann auch unter den Festival-Jüngern, die schon seit Montag da waren nicht mehr groß auffällt… Vom meinem lieben Empfangskomitee abgeholt gings zum neuen Platz fernab bekannter Gefielde beim Stuttgart Camp, nämlich dem Bonn/Siegburg Camp gleich neben dem Steinpilz. Mit Privatstrand direkt vor dem Zelt und bestem Wetter war das wirklich auch ne perfekte Location neben der Insel letztes Jahr.

Am zweiten Tag hab ich dann aber doch noch Stuttgarter Unterstützung von meinen Mädels Maria und Firecat bekommen und es konnte losgehen. Ach ja, davor gabs natürlich wieder am Do. abend den mäßig bis beschissenen  Sound auf dem Parkplatz – in einem Zelt voller hungriger Dancehall-Fanatiker – ich sag nur, verdammt ich will auch mal so ne Massive vor mir haben. Ich spekuliere ja immernoch, dass die Organisatoren da absichtlich Typen hinstellen, die eig. von Tuten und Blasen keinen blassen haben und sowas wie Übergänge höchstens von einer Frau zur anderen planen. Die machen das tausenprozentig sogar absichtlich, damit der allgemeine tanzwütige, nach more fire lechzende Dancehall-Fan sein Pulver nicht schon am Donnerstag komplett verballert und lieber eben ca. 250 Euro von Fr. bis So. für teures Bier und schlechte Pizza auf der Insel ausgibt.

Anyway. Festival war trotzdem nice – was die Konzerte angeht hab ich mal wieder nicht sooo viele gesehen, nur – und jetzt passt auf: muss ich gleich mal sagen, dass ich vorallem von Buju enttäuscht war. My Godness, da kommt der auf die Bühne und es klingt alles so vielversprechend, schnelle Wechsel, mal endlich bissl Rauch aufm Platz und dann – switch over 2 some slower vibes die dann leider auch so blieben. Nicht falsch verstehen, ich bin auch großer Fan von Bujus langsamen Tunes aber hey, ich mein, wieviele Soundbwoys & Girls sind eig. wg. Buju dahin gefahren, um dann ne mäßige, lahme und lustlose Show zu sehen. Ich mein mich hats nicht gewundert, dass er keine Zugabe gespielt hat, wobei das ja mal gleich gar nicht geht… dachte eig. dass er dann auf jeden Fall Special Guest im Zelt wird und war besänftigt, weil er ja da bestimmt die Bombe gleich platzen lassen würde – Nein, wieder wars nix. Ach ja, gut wenns nunmal im Vertrag steht sind auch einige Lieder von vornherein weggefallen… aber das?! Was denkt ihr darüber? Ich lasse mich auch gerne mal auf Diskussionen ein 😉

Auch auf Stonelove haben sich so einige, inklusive mir übelst gefreut und die lange Warterei und ein fast explodierendes Zelt haben ihren Tribut schon bei so manchem noch vor dem Beginn gezollt. Wieder irgendwie lustlos das ganze, wenn auch natürlich die härtesten Plates, damn. Ich fand persönlich ja den Auftritt am Freitag von Deebuzz und Herb a lize It sehr geil – Big up und weiter im Takt Männer – dass war großes Kino.

Was natürlich, wie jedes Mal sehr positiv war, war mit so vielen Menschen zusammen zu sein, die alle ähnlich ticken und mal die Welt um einen herum zu vergessen, manchmal gibts danach wirklich kleine Kulturschocks wenn man vom SJ kommt und sich dann zwei alte Muttis über den Fensterputz unterhalten gä Basti?!

So und die Topsprüche mit dem Megafon aka Megaforce dieses Jahr waren (und sind wahrscheinlich ehr situationsbedingt komisch):
– achtung achtung ich bin das DLRG – bitte kommen Sie aus dem Wasser, das is naß (oder ähnlich;)
– heute gibts gegrillte Ente
– hey, du hast dein Snickers verloren
– Megafon aka Megaforce aka Megafurz
– hey, habt ihr kein Zelt?
– und natürlich: manchmal glaub ich echt nicht, dass du mein Sohn bist!
 
Ach ja, ein Spaß macht das immer. Schade eig. dass es schon wieder vorbei is, ich erhol mich leider immer noch davon, total in die Tonne kann man mich haun, vorhin bei ner Veranstaltung direkt eingepennt. Ja ja, so tragen wir alle die Bürde mit Würde. Welch poetischer Abschluss – in diesem Sinne wieder mal Peace, over and out oder auch irie greetings.


Abrizzle

 

Am WE waren wir mal wieder bei unseren Freunden von 7Mountain und Three Blind Mice in Bonn zu Gast. Nach grandiosem Empfang mit lecker Essen (maaan vielen Dank Maurice du bist einfach der Chefkoch) ging es frisch gestärkt in den Club.

img_0398

Pünktlich um halb elf rauschten ca. 20 (auf dem Bild nur ein Ausschnitt zu sehen) Mädels ein, die gefühlsmäßig dann auch bis morgens um 5 gefeiert haben!
img_04112

Unglaublich, nach kurzer Rätselei, ob dass wohl an einigen sehr gut aussehenden Sound-Bwoys liegt 😉 oder am ermäßigten Eintritt, kamen auch die übrigen Gäste und der Club war schnell voll. Hier noch ein Bild, bevor so manches Shirt gebatikt war und zuviel flüssiges die Augen verkleinerte.

7Mountain, Three Blind Mice, Lioness und Milli Chab
img_04131
Die Party war wirklich sehr nice, eigentlich as usual in Bonn und mit neuer extremer Anlage im X-Treme auch soundtechnisch sehr angenehm. Zeitweise gefühlte 100 Grad im Club, aber das gehört ja auch eig. dazu – Die Show des talentierten Ungarn Milli Chab war echt fresh und für seine 23 Jahre ist der junge Mann echt ziemlich professionell. Hier noch weitere Bilder des Abends, ich hab natürlich, wie so oft, das Fotografieren wieder irgendwann vergessen.
img_04182
Nach der Party haben wir noch, zum leid von Maurice Mitbewohnerin, eine kleine YouTube-Aftershow gefeiert, die dann auch um sieben dann mal vorbei war, lol

Wie die Nacht – so der Morgen danach, einmal bitte mal aufgesetzt lächeln, Danke!
img_04221

 Frühstück wie immer delikat und dann auch wieder direkt ins Bett zurück.

 

Gegen sechs reißt uns der Hunger wieder aus dem Bett und wir machen uns auf, Nahrung aufzunehmen. So sieht das  ungefähr aus, wenn wir irgendwo waren. Die arme Bedienung sag ich da nur.
img_04261

 

Ohne Pause gings auch schon zur nächsten Party, die Reggae-WG in Siegburg, für alle noch nie da gewesenen – it is a MUST. Als dann um 12 der liebe Siggi Geburtstag feiert is die Stimmung auf dem Höhepunkt, es gibt neuen Rum und Sly schießt ca. 23 Vögel ab, ich hab selten in meinem ganzen Leben so gelacht!
img_04491

 img_04551

Auf dem Weg zur nächsten Station hatten wir – wie man sehen kann – noch mehr Spaß und gude Laune.

Nicht dokumentiert aber durchaus erwähnenswert war die junge Dame, die im Club dann anschließend direkt vom Barhocker kippte. Eskalation überall in Bonn.
img_04603

 

Unser Resümee natürlich wieder wie immer überaus positiv, nice vibes und super party, hoffentlich bald wieder.
img_04621


Greetings

Skandal. Zu lange hat sich keiner Zeit für unseren Blog genommen! Ich bin seit neustem in Stuttgart wohnhaft und der Umzug, lernstress und die Arbeit hat mir jegliche Muse geraubt. Anyway,  dass ist keine Ausrede – viel wichtiger ist: jetzt gehts wieder weidaaa. Wo fang ich an, es hat sich einiges getan. Lioness wird beim Charity Month im Juni dabei sein und die Party in Stuttgart organisieren.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein deutschlandweites Charity Event, das mit Hilfe des Vereins „HELP JAMAICA!“ (steht für „Help establish library Projects in Jamaica“) und EUCH den Aufbau von Lese- und Lernzentren unterstützt. Mehr dazu erfahrt ihr natürlich hier. Jetzt aber erstmal schön den Kalender zücken 05. Juni ist der TAG bzw. die Nacht, in der ihr, neben ganz viel Spaß haben, auch noch etwas GUTES tun könnt.

Wir sind momentan dabei, ein exklusives LineUp auf die Beine zu stellen. Dies werden wir euch nächste Woche hier bekanntgeben.

Auch viele andere Sounds aus zahlreichen Städten machen mit:

14.5. Maastricht, Backstage / Tongersweg 57
12.6. Budapest, A 38 (Love Alliance, LB27, Irie Maffia, Riddim Colony, Pannonia Allstars Ska Orchestra …. )
13.6. Bergisch Gladbach/ Köln , UFO (Youthrebels, Soul Force, Soundbwoys Destiny, Mighty Tolga …)
13.6. Dresden, Groovestation (Whitebread, Hakuna Matataa, Sugar Daddy, Firesound)
19.6. Saarbrücken, 6null3 (Higher Level, Rollin Tone)
20.6. Chemnitz, Atomino (Sensi Movement ….)
26.6. Berlin, Yaam (Supersonic, Soundquake, Irie Crew)
26.6. Leipzig, Distillery (tbc)
26.6. Hannover, UJZ Korn (Outernational Sound, Ray Darwin (tbc) )
27.6. Mannheim, Rude 7 (Deebuzz, Steady Rock, Dj Freeze, Big Mama, Baitin Lizzard, Darktales)

Dann wird es ab dem 09. Mai auch wieder ein Regular geben. In altbewährter EstroNation Combination
präsentieren wir Euch einmal im Monat zusammen mit der Feuerkatze the latest and greatest stuff.
Das ganze findet im Club Proton inna Stuttyard statt und ist im Rahmen der „Brown Sugar Party“ in Combi
mit HipHop ein ganz neues Konzept für den Club. Dazu aber auch demnächst mehr.

Als nächstes steht Bonn auf unserer Agenda und wir freun uns übermäßig bereits zum 3.Mal dort zu Gast zu sein.
Auf diesem Weg schicke ich mal ein großes Danke, Luv & Respect an unsere Freunde von 7Mountain – noch knapp eine Woche und die Feierei geht weiter! Also alle aus der Umgebung, verpasst keinesfalls den 17.April im X-Trem mit Lioness, 7Mountain, ThreeBlindMice und dem äußerst vielversprechenden ungarischen Artist „Milli Chab“.

flyer

Gut ich denk das reicht für heute, erstmal sehen wir uns hoffentlich alle
nächsten Samstag (11.04.04) zum ehrenwürdigen, 10jährigen Jubiläum von
Sentinel & Supersonic
und im Zolli. See ya all deh.